← Zurück zum Programm

I am your Witness

Ein Podiumsgespräch über das (Un-)Fotografierbare eines Krieges mit den Fotografen Ziyah Gafić, Paul Lowe, Saša Krajl und Armin Smailović

Ziyah Gafić
Ziyah Gafić
Saša Krajl
Saša Krajl
Dr. Paul Lowe
Dr. Paul Lowe
Armin Smailović
Armin Smailović

MaximiliansForum

Die Fotografen in dieser Gesprächsrunde verbinden ihre fotografische Auseinandersetzung mit dem Krieg im ehemaligen Jugoslawien und ihr persönlicher Bezug zur Region. Dort geboren, aufgewachsen oder später hingezogen, beschäftigen sie sich in ihrer Arbeit mit den Folgen des Konfliktes, mit Augenzeugenschaft und Aufarbeitung sowie der Frage nach einer angemessenen Dokumentation des Geschehenen für die Zukunft.

Ziyah Gafić (*1980, BiH)

In seiner bei Fotodoks ausgestellten Arbeit Quest for Identity katalogisiert der Fotojournalist Ziyah Gafić die Habseligkeiten der über 30.000 bosnischen Opfer des Völkermordes: Alltagsobjekte, die aus den Massengräbern geborgen wurden. Der aus Sarajevo stammende Fotograf war 12 Jahre alt als der Krieg in Bosnien begann. Er fotografiert seit 15 Jahren Konflikte auf der ganzen Welt, um unter anderem das Trauma seines Heimatlandes zu bewältigen. Eine Frage, die sich durch sein Werk zieht, lautet: 'Wie schaffen es Menschen nach einem Krieg, das Gefüge einer Gesellschaft zusammenzuhalten?'

Dr. Paul Lowe

Der britische Fotojournalist Paul Lowe hat den Konflikt in Bosnien von Anfang an, seit 1992, fotografisch begleitet und seine persönliche Beziehung zur Region hält bis heute an. Sein 2005 veröffentlichtes Buch Bosnians dokumentiert zehn Jahre Krieg und Nachkriegssituation in Bosnien. Seine Arbeit The Siege of Sarajevo wurde 2014 ebenfalls als Buch veröffentlicht und ist während Fotodoks in den Räumen der IFOG zu sehen. Paul Lowe leitet den Masterstudiengang Fotojournalismus und Dokumentarfotografie am London College of Communication.

Saša Kralj (*1965, HR)

Der Fotojournalist Saša Kralj ist für Presseagenturen wie Corbis Images, Associated Press und Reuters tätig und hat unter anderem den Bosnienkrieg fotografisch dokumentiert. In seinem bei Fotodoks präsentierten Video Zeit im Herzen Bosniens macht er sich 20 Jahre nach diesem Krieg auf die Suche nach einem jungen Soldaten, den er 1994 fotografierte. Beide verbindet ein tiefer Einschnitt in ihrem Leben, der sie bis in die Gegenwart prägt. Saša Kralj unterrichtete unter anderem Fotojournalismus an der American University of Iraq Sulaimani und ist seit 2011 Mentor am PannaFoto Institute in Jakarta, Indonesien.

Armin Smailović (*1968, BiH/D)

Armin Smailović arbeitete von 1991 bis 1993 während des Balkankonflikts als Kriegsfotograf in Kroatien. In seinen persönlichen dokumentarischen Arbeiten setzt er sich mit der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Balkanregion auseinander. Armin Smailović erhielt mit seiner Arbeit Srebrenica – I counted my remaining life in seconds den ersten Preis des Fotodoks-Festivals 2009. 2010 und 2013 war er Preisträger der LEAD Awards und wurde 2014 mit dem renommierten Hansel-Mieth-Preis ausgezeichnet.